Team HU


RICHARD GROßMANN
(geb. 1997) studiert im 7. Semester Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er hat den universitären Schwerpunkt Europäisierung und Internationalisierung des Privat- und Wirtschaftsrechts – Markt- und Vertragsrecht erfolgreich abgeschlossen. Als Teilnehmer und Organisator von Seminaren des Projekts Netzwerk-Ost-West behandelte er bereits mehrfach rechtsvergleichend Themen des tschechischen Verfassungs- und Strafrechts. Richard hat das Abitur an einer bilingualen Schule abgelegt und seine Englischkentnisse durch die Teilnahme an einem fremdsprachigen Rechtskurs zum englischen Vertragsrecht vertieft. In seiner Freizeit spielt er gerne Basketball und interessiert sich für viele verschiedene Musikrichtungen.

 

 

 

LEO LEE (geb. 1997) studiert im 3. Semester Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er besuchte die bilinguale und internationale Nelson-Mandela-Schule in Berlin. Während seiner Schulzeit war Leo in der UNESCO-Arbeitsgruppe aktiv, mit der er an zahlreichen Geschichtsprojekten teilnahm, die unter anderem in Ruanda und Bosnien stattfanden. Seit seiner Teilnahme an der UNIS-UN, einer Simulation der Generalversammlung der Vereinten Nationen im Hauptquartier in New York, interessiert er sich insbesondere für das Völkerrecht und dessen Bedeutung für die nationale Gesetzgebung und Rechtsausübung. Leo spricht sowohl Deutsch, Englisch als auch Koreanisch und spielt seit vielen Jahren Klavier.

 

 

 

 

PANAGIOTIS ATHANASIADIS (geb. 1998) studiert im 5. Semester Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Zurzeit spezialisiert er sich im Rahmen seines Schwerpunkts auf Unternehmens- und Gesellschaftsrecht und möchte seine in dem Gebiet erworbenen Kenntnisse künftig für das sich schnell entwickelnde Feld der digitalen Technologien einsetzen. Er ist Mitglied der Refugee Law Clinic Berlin und aktiver Berater für Flüchtlinge. Im Rahmen seines sozialen Engagements war er bereits als Rechtsberater für Geflüchtete auf der griechischen Insel Samos tätig, wo er praxisnah Anhörungen vorbereitet und Verfahren begleitet hat. Neben Griechisch als Muttersprache spricht Panagiotis Deutsch und Englisch.

 

 

 

 

CLARA JULIA RASCHEWSKI (geb. 1992) studiert im 7. Semester Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Zuvor hat sie erfolg- reich einen Bachelor in Design abgeschlossen. Sie interessiert sich besonders für die Schnittstelle zwischen Rechtswissenschaft und kreativem Arbeiten und hat daher den Schwerpunkt Europäisierung und Internationalisierung des Privat- und Wirtschaftsrechts – Immaterialgüterrecht belegt und erfolgreich absolviert. Im Frühjahr 2019 wird sie mit der Examensvorbereitung beginnen. Praxiserfahrungen konnte sie bei mehreren Praktika in international tätigen Kanzleien und am Landgericht Potsdam sammeln. Ferner ist sie als studentische Mitarbeiterin bei einem Legal- Tech-Unternehmen beschäftigt. Neben ihrer Muttersprache Deutsch spricht Clara Englisch und Französisch.

 

 

 

VALERIA WERNER (geb. 2000) studiert im 3. Semester Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Ihr Abitur erlangte sie an einer Europaschule. Neben ihren Muttersprachen Deutsch und Italienisch spricht sie fließend Englisch und besitzt Grundkenntnisse im Französischen. Seit Beginn ihres Studiums hat sie an mehreren Moot-Courts und anderen Wettbewerben teilgenommen und bereits mehrere Veranstaltungen des Fremdsprachigen Rechtsstudiums im englischen und italienischen Recht besucht. Im Oktober 2018 wurde sie in das Programm der European Law School aufgenommen und wird ihren Schwerpunkt demnach in Rom an der Universität La Sapienza und anschließend ihren LL.M. in London am King‘s College absolvieren. Neben dem Studium engagiert sich Valeria bei der ehrenamtlich tätigen European Law Students‘ Association und ist dort Vorstand für Seminars & Conferences. In ihrer Freizeit schwimmt sie im Verein und spielt Klavier und Gitarre.